Deutsch |

Kap Hoorn mit 79 Knoten Wind

17. März 2017

Der letzten Törn der Saison war zweifelsohne ein ganz besonderer. Die Tage bei den Gletschern Feuerlands waren grandios, aber leider das Wetter viel zu unstabil am Kap Hoorn. Gleich vier Tiefdruckgebiete am Kap Hoorn ließen uns keine Chance von der Insel Navarino weiter südlich zu segeln. Nicht nur der Hafen in Puerto Williams war geschlossen, sondern es galt ein komplettes Segelverbot im Revier Kap Horn, wo die Wetterbedingungen, Wind und Wellen ganz anders als im Beagle-Kanal sind. Mehr als 75 Knoten bliesen am Kap und instabiles Wetter für vier aufeinanderfolgende Tage wurde gemeldet.

Trotz oder gerade wegen dieses Wetters Dank an die Crew für die gemeinsamen Momente. Ich wünsche euch allen eine gute Reise durch Chile und zurück nach Europa und vielen Dank für die Unterstützung unserer sozialen Projekte mit der Segelschule in Puerto Williams.

Der Skipper