Deutsch |

I. Etappe

Von Griechenland zum Kap Hoorn in Chile

Im Jahr 2010 begann unser neues Leben auf dem Wasser. Nachdem Möbel und Auto verkauft und Familie und Freunde in Deutschland verabschiedet waren, flogen wir mit Kind und Bobbycar nach Griechenland, um die SY POLARWIND zu übernehmen. In den ersten Wochen lebten wir auf ihr an Land, um sie für den Törn nach Südamerika flott zu machen. Das Leben an Bord war für uns an sich nichts Neues, wohl aber das Leben mit Kind an Bord.

Gemeinsam mit Freunden und Bekannten segelten wir den Sommer über mehrere Monate durch das Mittelmeer. Dann ging es über Madeira und Gran Canaria zunächst zu den Kapverden, wo wir auf den richtigen Wind warteten, um den Atlantik mit Kurs Brasilien zu überqueren. Kurz vor Weihnachten machten wir nach 14 Tagen Atlantik-Überquerung in Recife, im Nordosten Brasiliens, fest. Weiter ging es entlang der Küste Brasiliens und Uruguays und schließlich Argentiniens. Nach 8.500 Seemeilen erreichten wir unser Ziel: Kap Hoorn. Während dieses Törns lernten wir viele Länder, noch mehr Menschen, unser Schiff sowie uns selbst immer besser kennen. Viele einzigartige Momente und Begegnungen bereichern unsere Erinnerung. Aber es war auch anstrengend, furchtbar heiß, es gab Stürme, Streit, Krankheiten und immer wieder Ebbe in der Bordkasse – trotz Allem möchten wir keinen einzigen Tag dieser langen Überführung missen. Wir durchsegelten Griechenland, Italien, Malta, Tunesien, Spanien, Marokko, Gibraltar, Portugal, die Kapverdischen Inseln, Brasilien, Uruguay, Argentinien und erreichten schließlich unser Ziel in Chile.

Karte unserer Reise: