Deutsch |

Thailand

20. Januar 2020

Thailand

Die Inselwelt der Andamanensee ist das reinste Segelparadies. Zum Glück haben die thailändischen Behörden Verständnis und geben Yachten ein paar Tage Zeit, bevor sie sich in einem der Häfen auf Phuket oder dem Festland einfinden müssen, um offiziell einzuklarieren.

Wir verbringen wunderschöne Tage zwischen den Inseln. Bei mäßigen Winden segeln wir von Inseln zu Insel. Fast täglich wechseln wir den Ankerplatz und entdecken tolle Buchten. Bsonders beeindruckend ist die Insel Ko Muk, auf der man durch eine lange Höhle zu einem kleinen Strand kommt, ein echtes Piratennest aus früheren Zeiten.

Da Hauptreise- und Segelzeit in Thailand ist, versuchen wir dem Rummel so weit wie möglich zu entgehen und klarieren in Krabi auf dem Festland ein. Dort sind die Behördengänge schnell und unkompliziert. Wir erkunden einige Orte in der Nähe, finden leckeres und günstiges Essen, tolle Märkte und freundliche Menschen. An einem Tag besuchen wir den „Tiger Cave Temple“, wo wir im Schweiße unseres Angesichts mehr als 1200 Stufen bis zu einer riesigen Buddha-Statue hochklettern, dafür aber mit einer grandiosen Aussicht belohnt werden.

Höhepunkt ist der Besuch in einem kleinen Dorf im Dschungel, wo wir erst auf Elefanten durch den dichten Wald reiten und dann ein 10-jähriges Elefantenkind im Fluss waschen. Was für ein einmaliges Erlebnis!

Dank dem deutsch-thailändischen Paar Ingo und Maya, die mit ihre Katamaran MANGO Chartertörns in der Inselwelt anbieten, lernen wir die allerschönsten Inseln kennen. Wir begleiten sie am Anfang ihres nächsten Törns und kommen nicht nur in den Genuss, eine einsamen Lagune hinter einem versteckten Felsdurchgang kennenzulernen, sondern auch vor dem schönsten Blick auf den Sonnenuntergang zu ankern. Danke, ihr beiden!

Thailand hat uns sehr gut gefallen, aber nun heißt es langsam Abschied nehmen. Kurs Sri Lanka!